Geschafft – und wie!

Geschafft – und wie!

Mit Annalena Röder und Marc Heußinger aus unserer 9cG von Frau Bensch wurden am Freitag die beiden besten Absolventen des Qualifizierenden Mittelschulabschlusses 2020 im gesamten Landkreis Kulmbach geehrt. Schulamtsleiter Michael Hack kam persönlich an unsere Schule, um den beiden Schülern zu ihrem Abschluss mit der jeweiligen Gesamtnote 1,3 zu gratulieren, Urkunden der Regierungspräsidentin zu überreichen und kleine Geschenke der IHK zu überbringen. Während Annalena eine Lehre als Augenoptikerin beginnen wird, möchte Marc sich innerhalb eines Jahres den mittleren Bildungsabschluss an der M10 in Eckersdorf sichern.

Alle Eltern, Lehrer und Mitschüler wünschen unseren Absolventen, die übrigens wiedermal alle den Quali bestanden haben, Glück, Mut und Zuversicht auf ihrem weiteren Lebensweg.

Mit Abstand die Besten!

Die 15 Schüler unserer neunten Klasse haben sich nicht nur den Erfolgreichen Mittelschulabschluss erarbeitet, sondern haben sogar ALLE den Qualifizierenden Mittelschulabschluss bestanden. Nur dank des eigenen tollen Einsatzes und mit Hilfe der Klassenleiterin Melanie Bensch konnte diese beschwerliche Vorbereitungszeit so brilliant gekrönt werden!

Herzlichen Glückwunsch und Respekt für diese Leistung von allen Mitschülern, Lehrern und Mitarbeitern!

Schulstart ab dem 15.06.2020

Sehr geehrte Eltern,

ab dem 15.6.2020 kann es tatsächlich wieder mit der Schule losgehen. Immer noch eingeschränkt und teils rollierend, aber immerhin wieder für alle unsere Schülerinnen und Schüler.

Bitte beachten Sie folgende Regelungen:

1.       Schulbesuch nur von Schülerinnen und Schülern ohne Erkrankungen bzw. Symptomen

2.       Schülerinnen und Schüler dürfen die Schulen nicht betreten, wenn sie

– Krankheitssymptome aufweisen,

– in Kontakt zu einer infizierten Person stehen oder seit dem letzten Kontakt mit   einer infizierten Person noch nicht 14 Tage vergangen sind oder

– einer sonstigen Quarantänemaßnahme unterliegen.

3.       Notbetreuung:

Grundvoraussetzung ist, dass ein Kind nicht durch eine andere im gemeinsamen Haushalt lebende volljährige Person betreut werden kann. Das Betreuungsangebot darf nur in Anspruch genommen werden von Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 1 bis 6,

–          soweit und solange ein Erziehungsberechtigter/ eine Erziehungsberechtigte in einem Bereich der kritischen Infrastruktur (https://www.stmas.bayern.de/coronavirus-info/faq-coronavirus-betreuung.php à ) tätig ist und aufgrund dienstlicher oder betrieblicher Notwendigkeiten in dieser Tätigkeit an einer Betreuung des Kindes gehindert ist

oder

–          eine Alleinerziehende bzw. ein Alleinerziehender aufgrund dienstlicher oder betrieblicher Notwendigkeiten in dieser Tätigkeit oder aufgrund Teilnahme an Bildungsangeboten an einer Betreuung des Kindes gehindert ist.

Die während der Pfingstferien zur Teilnahme am Betreuungsangebot berechtigende Fallgruppe der bisherigen Allgemeinverfügung („Fehlender Urlaubsanspruch“) wird nicht weiter aufrechterhalten. Aktualisierte Formulare werden auf der Homepage des Staatsministeriums(https://www.stmas.bayern.de/coronavirus-info/faq-coronavirus-betreuung.php  à Wie kann ich Notbetreuung beantragen? ) zur Verfügung gestellt. (Stand 12. Juni gab es noch keine neuen Formulare)

4.       Es gilt weiterhin unser Hygienekonzept vom Mai 2020.

5.       Alle Veranstaltungen, die in diesem Schuljahr geplant waren (Schulfest mit Zirkus, Theater,…) finden nicht statt, werden aber hoffentlich bald nachgeholt!

Mit freundlichen Grüßen

Michael Zeitler

Unterricht nach den Pfingstferien

Nach den Pfingstferien dürfen endlich wieder alle Schüler in die Schule gehen. Wir freuen uns auf Euch!

Bitte beachtet die aktualisierten Unterrichtszeiten:

die 1./2. Klasse bis 10.35 Uhr

die 3./4. Klasse bis 11:20 Uhr

die 5.-9. Klasse bis 12:15 Uhr

Die Gruppeneinteilungen und die Wechselmodalitäten bleiben bis auf Weiteres wie im Elternbrief vom 22. Mai und von den Klassenleiterinnen mitgeteilt.

Ergänzung zum Update vom 06.05.20

Befreiung vom Unterricht

Für die durch die Schulleitung zu klärende Frage, ob der Schulbesuch von Schülerinnen und Schülern mit Blick auf die aktuelle COVID 19-Pandemie individuell eine besondere Risikosituation darstellt und die Schülerin oder der Schüler daher aus zwingenden Gründen verhindert ist, am Unterricht oder einer sonstigen verbindlichen Schulveranstaltung teilzunehmen (vgl. § 20 Abs. 1 Satz 1 BaySchO), ist bis Pfingsten die Unterrichtung der Schule durch die Erziehungsberechtigten ausreichend. Auf die Vorlage eines ärztlichen Attests gem. § 20 Abs. 2 Satz 1 Nr. 2 BaySchO wird demnach vorerst verzichtet.

Ergänzende Informationen finden Sie auch auf der Homepage des Kultusministeriums unter https://www.km.bayern.de/ministerium/meldung/6945/faq-zum-unterrichtsbetrieb-an-bayerns-schulen.html#allgemeines-unterrichtsbetrieb.

Update 6. Mai

Folgende Informationen zum Unterrichtsstart können wir Ihnen heute bereitstellen:

1. Ab dem 11. Mai kehren die Klassen 4 a und b, sowie die 8cG teilweise in den Präsenzunterricht zurück. 

2. Ab dem 18. Mai kehren die Jahrgangsstufe 1 und die 5cG teilweise in den Präsenzunterricht zurück.

3. Am Montag nach den Pfingstferien (15. Juni) schließlich soll – vorbehaltlich einer weiterhin positiven Entwicklung beim Infektionsgeschehen – der Präsenzunterricht auch für alle übrigen Jahrgangsstufen wieder aufgenommen werden. 

Der Unterricht erfolgt in allen Klassen in i. d. R. in geteilten Gruppen. Die konkrete organisatorische Umsetzung (z. B. täglicher Unterricht mit geteilten Gruppen; gestaffelter Unterrichtsbetrieb im tage- oder wochenweisen Wechsel) wird schulartspezifisch geregelt. Wir erwarten hierzu noch Vorgaben aus dem Ministerium. 

Sie können sich sicher sein, dass wir uns sehr viele Gedanken machen und viele Gespräche führen, wir aber noch auf besagte Vorgaben warten müssen (Stundenanzahl, Maximale Schülerzahl,..).

Bitte besorgen Sie für ihr Kind auf jeden Fall eine Nase-Mund-Maske, da im Schulbus und außerhalb des Unterrichts eine Tragepflicht bestehen wird. 

Für die Jahrgangsstufen, die jeweils noch nicht in den Präsenzunterricht zurückgekehrt sind, sowie für die Teilgruppen, die aufgrund des „rollierenden Systems“ jeweils nicht im Präsenzunterricht beschult werden, setzen wir das „Lernen zuhause“ fort.

Auch die Notbetreuung wird weiter bestehen. Wie schon in den Osterferien soll auch während der Pfingstferien ein entsprechendes Angebot vorgehalten werden.

Wichtig darüber hinaus:

Bei allen Planungen steht weiterhin der Gesundheitsschutz der gesamten Schulgemeinschaft an oberster Stelle. Die bayerischen Schulen sollen auch künftig ein Raum sein, in dem sich die Schülerinnen und Schüler, aber auch die Lehrkräfte und alle anderen Beschäftigten sicher fühlen. Dies bedeutet aber auch, dass eine Rückkehr zu einem „Normalbetrieb“, wie wir ihn aus der Zeit vor Corona gewohnt sind, bis auf Weiteres erst einmal nicht möglich sein wird. Die Einhaltung des Hygieneplans, zu der beispielsweise auch die Organisation des Unterrichts mit in aller Regel halben Klassenstärken gehört, wird in der nächsten Zeit den Schulalltag deutlich prägen. Auch ist nicht ausgeschlossen, dass die weitere Entwicklung des Infektionsgeschehens kurzfristig Nachsteuerungen erforderlich macht, die heute noch nicht absehbar sind.

Sobald genauere Informationen vorliegen, werden wir sie über die KollegInnen und auf der Homepage informieren!

Michael Zeitler