Ein hoffentlich gesundes 2022 auch dank Erstimpfung in unserer Schule!

Am 3. Januar wurden über 40 Erstimpfungen für unsere Schüler*innen der Friedrich-von-Ellrodt-Schule durchgeführt. Dr Greim und Dr. Schwarz von der Kinderarztpraxis mit Herz in den Rotmainauen zu Neudrossenfeld impften an diesem Ferienmontag Kinder der Grund- und der Mittelschule bei uns im Schulhaus gegen Corona/ Covid19.

Nachdem fast alle Lehrer*innen schon geboostert sind und viele Schüler*innen über 12 bereits vollständigen Impfschutz haben, konnten wir nun unsere lokale Kinderarztpraxis gewinnen, um auch unseren 5-11-jährigen Schüler*innen ein freiwilliges Impfangebot zu machen. Durch die hervorragende Organisation der Arztpraxis konnten die Impfungen noch in den Schulferien vorgenommen werden, so dass zumindest von dieser Seite wir alle auf ein gutes und gesundes 2022 hoffen können!

Technik-Rallye

Berufsorientierung mal anders – Die Technik-Rallye zu Gast bei der
Friedrich-von-Ellrodt Mittelschule Neudrossenfeld

Neudrossenfeld, 20. Oktober 2021: 

Technikinteresse wecken und Schüler*innen bei der beruflichen Orientierung unterstützen: Das ist das Ziel der Technik-Rallye, eines Projekts der Bildungsinitiative Technik – Zukunft in Bayern 4.0 des Bildungswerks der Bayerischen Wirtschaft (bbw) e. V. Der technisch-handwerkliche Stationenparcours stand den Schüler*innen der Friedrich-von-Ellrodt Mittelschule Neudrossenfeld und der Partnerschule Eckersdorf heute je zwei Schulstunden zur Verfügung. Sie konnten testen wie man einen Stromkreis aufbaut oder einen Akkuschrauber bedient und dabei die Faszination technischer Vorgänge und Berufe hautnah erleben. 

„Unsere Technik-Rallye tourt seit 2003 durch Bayern. Sie hat über 360 Mal stattgefunden und nahezu 25.000 Schülerinnen und Schüler erreicht. 2021 finden zehn Technik-Rallyes statt. Da das Interesse weiterhin groß ist, gibt es sogar Wartelisten“, erklärt Projektleiterin Maria Kiermeyer von der Bildungsinitiative Technik – Zukunft in Bayern 4.0. Die Technik-Rallye ist eines von 16 Projekten und Angeboten der Bildungsinitiative. Dahinter steht das Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft (bbw) e. V. als Projektträger. Das bayerische Wirtschaftsministerium und die bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeber bayme vbm unterstützen als Förderer die Bildungsinitiative.

Bei der Technik-Rallye können Schüler*innen aller Schularten ab der 5. Klasse an 25 Stationen ihr technisch-handwerkliches Geschick unter Beweis stellen. Spielerisch lernen sie den Umgang mit Material und Werkzeug und können Vertrauen in ihre eigenen technischen Fähigkeiten entwickeln. Gleichzeitig erhalten sie dabei Einblicke in mögliche technische Berufe und können erste Schritte in Richtung Berufsorientierung machen. 

Ganz besondere Chance zur Berufsorientierung

„Handwerklich-technische Berufe haben Jugendlichen viel zu bieten. Unsere Unternehmen brauchen entsprechend begabte Berufseinsteigerinnen und Berufseinsteiger – junge Menschen mit einem Gespür für Technik“, sagte bayme vbm Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt anlässlich der Technik-Rallye. „Bei der Technik-Rallye erproben Jugendliche oft zum ersten Mal ihr handwerkliches Geschick. Ihnen wird klar, welche Begabung sie für Handwerk und Technik haben. Mit diesem Wissen kann man sich dann konstruktiv und gezielt mit einer Ausbildung in diesem Bereich näher befassen. Deshalb unterstützen die Verbände das Projekt sehr gerne als Hauptsponsor.“

Michael Zeitler, Rektor der Friedrich-von-Ellrodt Grund- und Mittelschule Neudrossenfeld, ergänzt: „Die Technik-Rallye war eine großartige Gelegenheit für die Schülerinnen und Schüler unseres Schulverbunds sich spielerisch mit technischen und handwerklichen Vorgängen zu beschäftigen. Viele von ihnen konnten sich außerdem – vielleicht zum ersten Mal – mit der Frage beschäftigen, ob ein technischer Beruf für sie in Frage kommt.“

Über Technik – Zukunft in Bayern 4.0

21 Jahre Technik – Zukunft in Bayern 4.0: Seit dem Jahr 2000 verfolgt die Bildungsinitiative das Ziel, Kinder und Jugendliche für Technik zu begeistern. In 16 Projekten – vom Kindergarten- und Schulalter bis zum Übergang in Ausbildung oder Studium – soll das Interesse der Teilnehmer*innen für technische, naturwissenschaftliche und digitale Zusammenhänge geweckt werden. Möglich machen das die bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeber bayme vbm (Hauptförderer) und ‚Wirtschaft im Dialog‘ im Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft (bbw) e. V. (Träger). Das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie fördert ebenfalls die Initiative. Weitere Informationen: www.tezba.de

Über das Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V.

Das Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft (bbw) e. V. wurde 1969 von den Bayerischen Arbeitgeberverbänden gegründet und ist gemäß seiner Satzung im gesellschaftspolitischen Auftrag tätig. Die gemeinnützige Organisation ist heute eines der größten Bildungsunternehmen in Deutschland. Unter dem Dach des bbw e. V. sind 17 Bildungs-, Integrations- und Beratungsorganisationen mit rund 10.500 Mitarbeiter*innen tätig – vor allem in Bayern, aber auch bundesweit sowie international in 25 Ländern auf vier Kontinenten. Das bbw bietet sowohl frühkindliche Betreuung, Aus- und Weiterbildung für öffentliche Auftraggeber*innen und Unternehmen als auch ein Studium an der Hochschule der Bayerischen Wirtschaft. Zum Portfolio gehören zudem Dienstleistungen wie Zeitarbeit und eine Transfergesellschaft.

Schule.Sicher!

Landkreis Kulmbach bringt für einen sicheren Schulstart Test- und Impfmöglichkeit in die Schulen

Die Sommerferien haben in Bayern zwar gerade erst begonnen, aber die Vorbereitungen für das neue Schuljahr laufen bereits auf Hochtouren. Unter dem Motto „Schule.Sicher!“ bietet der Landkreis Kulmbach in der letzten Ferienwoche (06.09. – 10.09.2021) ein Schul- Sicherheitspaket an. Schülerinnen und Schüler sowie Lehr- und Verwaltungskräfte haben die Möglichkeit, in den Schulen einen PCR-Test zu machen. Außerdem wird ein Impfarzt vor Ort sein und alle Fragen rund um die Corona-Impfung beantworten. Selbst Impfungen direkt vor Ort sind möglich. In dem Fall wird allerdings um eine vorherige Anmeldung gebeten.

„Um den Beginn des neuen Schuljahres so sicher wie möglich zu gestalten, sind Testungen sinnvoll“, betont Landrat Klaus Peter Söllner. Gerade nach dem Sommerurlaub sei es wichtig, auf Nummer sicher zu gehen und schon vor dem ersten Schultag einen PCR-Test zu machen. „Daher bringen wir dieses Angebot direkt zur Schulfamilie.“

Die Verantwortlichen des Landkreises Kulmbach haben in Abstimmung mit dem Staatlichen Schulamt und den Schulleitungen ein Konzept erarbeitet, wie innerhalb einer Woche alle Schulen im Landkreis Kulmbach bedient werden können. „Wir werden mit zwei Teams unterwegs sein und jeweils vormittags (09:00 – 12:00 Uhr) und nachmittags (13:00 – 16:00 Uhr) Testzeiten anbieten“, erklärt der Leiter des Krisenstabs Oliver Hempfling. „Da wir nicht in alle Schulen gehen können, haben wir quer durch den Landkreis Standorte festgelegt, die auch von anderen Schulstandorten leicht zu erreichen sind“, so Hempfling. Eine entsprechende Übersicht findet sich auch auf der Website des Landratsamts Kulmbach. Dabei sei man nicht auf die Schule festgelegt, die man auch besucht, betont Hempfling. „Natürlich kann jemand, der z.B. das MGF besucht und aus dem Oberland kommt das Angebot auch in Stadtsteinach oder Marktleugast wahrnehmen. Wichtig ist, dass möglichst viele kommen“.

Neben Tests bildet die Corona-Schutzimpfung einen weiteren wesentlichen Sicherheitsbaustein. Bei jedem Team wird daher auch ein Impfarzt dabei sein, der über die Impfung gegen das Corona-Virus aufklärt. „Wir werden außerdem auch Impfstoff dabeihaben und neben den Tests auch Impfungen ermöglichen“, erklärt der Leiter des Impfzentrums Marcel Hocquel. Um planen zu können, bitten die Verantwortlichen darum, bei Interesse an einer Impfung sich vorher unter Angabe der notwendigen Daten (Namen, Geburtsdatum, Telefonnummer) unter der E-Mail-Adresse hotline.impfzentrum@landkreis-kulmbach.de zu melden.   

In unserer Friedrich-von-Ellrodt-Schule findet das Test-/ Impfangebot in der Turnhalle (Zugang über Vereinseingang „Am Wald 3“) am Dienstag, den 7. September von 13-16 Uhr statt.

Schulschachmeisterschaften2021

Die Neudrossenfelder Schulschach-Meisterschaften 2021 sind Geschichte!

Um 08.00 Uhr begrüßte unser Schulleiter Herr Zeitler, zusammen mit Schachlehrer Klaus Mühlnickl alle 18 Teilnehmer und wünschte ihnen viel Glück, Erfolg und „Gut Zug“! Danach wurden sieben spannende und interessante Runden gespielt. Um ca. 12.15 Uhr waren die Meisterschaften beendet und es folgte die Siegerehrung. 

Unser Schulleiter übereichte allen Kindern eine schöne Erinnerungs-Medaille und für die Sieger wertvolle Pokale!

Herzlichen Glückwunsch an unsere vier Pokalgewinner! 

Platz 1     Markus Kolb           Klasse  9                      7    Punkte  

Platz 2     Adam Deger            Klasse  4                       5    Punkte

Platz 3     Bastian Hahn          Klasse  9                      4,5  Punkte

Bester Schüler der 1./2. Klasse mit  3     Punkten war Richard Burte!

Ein großes Lob an unseren Schachlehrer Klaus Mühlnickl für die auch in diesem Jahr mit viel Enthusiasmus  geleistete Arbeit. Ebenfalls geht ein Lob an alle Teilnehmer, die am Freitag alle ein spannendes, gutes und faires Turnier gespielt haben!!!